Sehenswürdigkeiten in und um Eberbach

MITTEN IM NATURPARK NECKARTAL-ODENWALD

Die Stadt Eberbach, idyllisch am Neckar, gelegen ist durch ihre Nähe zu Mannheim, Heidelberg und Heilbronn der ideale Ausgangpunkt für ihre Entdeckungsreise durch den Odenwald. Dank hervorragender Verkehrsanbindung ist die Anreise mit der Neckartalbahn problemlos möglich.

Nur wenige Gehminuten vom Bahnhof lädt die Eberbacher Altstadt mit ihren Cafés und Gaststätten zum Verweilen an. Die vier gut erhaltenen Ecktürme der alten Stadtmauer zeugen noch heute von der Bedeutung der 1227 gegründeten Stauferstadt. In einem der Stadttürme, dem sogenannten Haspelturm, ist heute ein sehenswertes Zinnfigurenkabinett eingerichtet.Dominate Wahrzeichen der Stadt sin die beiden Kirchen St. Johannes Nepomuk und die evangelische Michaelskirche, beide in unmittelbarer Nähe zur Altstadt gelegen.

Ein Bummel durch die Gassen führt Sie vorbei an zahlreichen Brunnen, mittelalterlichen Fachwerkhäusern und imposanten Steinbauten aus den vergangenen Jahrhunderten. Begehrte Ziele, damals wie auch heute, sind der Alte Markt und das ehemalige historische Rathaus. In diesem ist heute das Heimatmuseum Eberbachs untergebracht, in dem zahlreiche Funde der ehemaligen Burganlage ausgestellt. Die Überreste dieser Burganlage, die Burgruine Eberbachaus dem 11. Jahrhundert finden Sie hoch über dem beschaulichen Neckartal gelegen.

Ein Denkmal ganz anderer Art sollten Sie sich ebenfalls nicht entgehen lassen. Mit einer Höhe von rund 63 Metern ragt über der Stadt einer der höchsten Bäume Deutschlands in den Himmel. Und die kerngesunde Douglasie wachst noch immer – überzeugen Sie sich selbst von diesem imposanten Naturdenkmal!

Entspannung finden Sie bei einer romantischen Fahrt auf dem Neckar mit der „Burg Eberbach“. Genießen Sie vom Schiff aus die herrliche Landschaft im Neckartal.

Weitere Informationen:

Sehenswürdigkeiten in der Umgebung:

Burg Stolzeneck:

Die Burg Stolzeneck ist die Ruine einer Höhenburg über dem Neckar bei Eberbach. Die etwa um 1200 erbaute Burg liegt auf einem abgelegenen Sporn an einer engen Stelle des Neckartals, nur etwa 2 Kilometer südlich des Eberbacher Ortsteils Rockenau.

Zwingenberg:

Fast genau zwischen Heidelberg und Heilbronn inmitten des Neckartals an der B37 liegt das romantische Schloss Zwingenberg, ca 10 km von Eberbach entfernt. Die sehr gut erhaltene Burganlage gehört wohl zu den beeindruckendsten Festungen im Neckartal. Den besten Blick auf das Schloss haben Sie von der gegenüberliegenden Neckarseite aus oder von Bord eines der so genannten »Winke-Boote« die an sonnigen Tagen auf dem Fluss verkehren.

Gleich hinter der Burg beginnt die romantische Wolfsschlucht, die zu erholsamen Spaziergängen einlädt und ein Paradies für Wanderer ist. 
Im Sommer jeden Jahres finden hier seit 1983 vor romantischer Kulisse die Schlossfestspielestatt. Jährlich auf dem Programm steht die Oper »Der Freischütz«. Soll doch der Komponist Carl Maria von Weber die Wolfsschlucht selbst gekannt haben und hier zu seinem Werk inspiriert worden sein.

Neckarsteinach:

Die „Vierburgenstadt“  (ca. 16 km von Eberbach entfernt)  liegt in einem der schönsten Teile des unteren Neckartales, eingerahmt von den dicht bewaldeten Höhen des südlichen Odenwalds im Kranz von vier Burgen und der Burgfeste Dilsberg.

Gut ausgeschilderte Wanderwege zu den Burgen laden mit ihren herrlichen Ausblicken zu Spaziergängen und Wanderungen ein. Die Vier-Burgen-Wanderung ist insgesamt ist mit 3,5 km ein schöner Familienausflug, an dem auch die Kinder ins Staunen kommen, natürlich gibt es noch verschiedene  Anschlusswanderungen.

Der Katzenbuckel  (ca. 15 km)

Der Katzenbuckel-Vulkan bei Waldbrunn ist mit 626 m die höchste Erhebung des gesamten Odenwaldes. Er verdankt seine Entstehung mehreren Vul­kanausbrüchen vor 60 Mio. Jahren. Vom Katzenbuckel-Aussichtsturm hat man einen phantastischen Blick über die weiten Waldmeere des Odenwaldes bis zur Rheinebene im Westen und dem Neckarland im Süden. Der Weg der Kristalle  ist ein Lehrpfad, der die zahlreichen geologischen Besonderheiten des Vulkans gut verständlich erklärt.

Margaretenschlucht

Die Margaretenschlucht zwischen Neckargerach und Reichenbuch ist eine scharf in den Buntsandsteinuntergrund eingeschnittene Klinge. Wegen ihrer wildromantischen Stimmung und der floristischen Besonderheiten wurde sie schon 1940 zum Naturschutzgebiet ausgewiesen.